Ist es wieder mal an der Zeit, verrückt zu sein?

Wenn ich mir selbst diese Frage stelle und  eine Antworte erhalte, spüre ich ein liebevolles und lebendiges JA in mir und  denke ganz spontan an die kleine rothaarige Heldin meiner Kinderzeit.

„Ich mach mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt!“ und verbinde damit das Gefühl der Ausgelassenheit, der Sorglosigkeit, Leichtigkeit und dem Wunsch, etwas Verrücktes zu machen. Im T-Shirt im Regen zu  tanzen, die Regentropfen auf der  zu Haut spüren, lachen und ausgelassen sein. Ich liebe diesen Tanz im Regen.

Wer kennt das Lied von der frechen Göre mit den witzigen Zöpfen nicht? Gilt sie doch als der erste Punk, lang bevor es die Bewegung überhaupt gab. Als Kind hat sie mir immer schon gefallen, diese freche Rothaarige: rebellisch, ver-rückt, witzig und doch mit einen so liebevollen, loyalen ehrlichen Herz, das ihr manchmal aus dem Gesicht gestrahlt hat. Soviel Leichtigkeit und Humor. Gelebte Lebensfreude.  Schwere kannte sie nicht. Leben, Lieben, Lachen. 

Mit  Regeln hatte sie es nicht so – ( so verhält man sich nicht ) Damit  stieß sie an ihre Grenzen und hat beschlossen, die Zukunft ihres Lebens nach Ihren eigenen Regeln zu gestalten.

So bewundernswert finde ich, dass sie mit Ihrem ungewöhnlichen Äußeren sehr zufrieden  war und  gar nicht anders aussehen wollte.  Sie war einfach Sie selbst. Wer kann das von sich denn  heute behaupten?

Bunt und lebendig eben  – wie innen so außen.

Ihre Stärke hat Sie immer für andere eingesetzt und hat nie die damit verbundene Macht missbraucht.

Pippis Hilfsbereitschaft war bedingungslos, zeigte sich immer wieder auf unterschiedliche Weise.

 

UND: Sie trug übergroße Schuhe, damit sie da noch hineinwachsen kann.

Keine alten ausgelatschten, keine Schuhe die zu eng waren oder gerade passend erschienen.  Schuhe, die auf Wachstum hinwiesen.   

Wer kauft denn bitteschön Schuhe, in die er noch reinwachen kann.

Ich frage mich, gibt es denn etwas, das wir „Großen“ und so funktionierenden Menschen  heute noch von Ihr lernen können?

Ja Eindeutig wenn wir uns auf uns einlassen,  auf unsere innere Quelle hören, unser Ich, das nicht krankhaft abhängig ist von all dem Äußeren Krims Krams, wenn wir zur Wahrheit fähig sind. Nicht in Lebenslügen leben.  

Ihre Art zu Sein war eine ganz besondere. Pippi war und ist mit Ihren Eigenschaften eine Lehrmeisterin der Lebenskunst, deshalb habe ich hier sieben Eigenschaften aufgelistet, die für Pippi wichtig waren und von denen wir  uns heute immer wieder etwas  abschauen können.

 

Sei Mutig:

Egal, welche Abenteuer auf Pippi zugekommen sind, war sie immer mutig. Ob Piraten, Ungeheuer oder Amtspersonen, sie ließ sich von niemandem abhalten und schon gar nicht aufhalten. Grundbedingung in ihrem Mut war, niemanden zu verletzen oder zu demütigen. Feigheit war Pippi fremd.

Sei Ungehemmt:

Egal, ob Singen, Tanzen oder Lachen – sie hat sich nicht um einen normalen Weg gekümmert. Ohne Stock im Hintern lässt es sich einfach besser leben. Wir sollten öfter fröhlich durch die Gegend pfeifen. Im Regen tanzen oder tanzen als würde uns niemand sehen. Und Lachen. Freude schenken. Einfach so. Ohne Erwartung der Gegenleistung. 

 

Sei Lustig:

Freude hatte bei Pippi oberste Priorität. Danach hat sie gelebt. Mehr Pippi- Freude für alle bitte und Freude an den kleinen Dingen. Dafür können wir jeden Tag selbst etwas dafür tun. Zufriedenheit mit sich selbst leben können. Eine große Aufgabe für viele Menschen. 

 

Sei wahrhaftig:

Sei aufrichtig mit dir selbst und zu anderen Menschen ebenfalls. Gibt es einen Unterschied zwischen Wahrheit und Wahrhaftigkeit? Ja, denn es reicht nicht, aufrichtig zu sein, indem man einfach nur vermeidet, die Unwahrheit zu sagen oder Wahrheiten verschweigt. Wahrhaftigkeit ist viel mehr. Es ist ein Leben in Integrität.

 

Sei Rebellisch

So viele To Do’s, so viele not to Do’s- Wir lassen uns einrahmen um nicht aus dem Rahmen zu fallen.  Um zu gefallen und dann zu fallen. Wollen dadurch anderen gefallen und uns suhlen. Verlassen wir damit nicht immer wieder unsere eigene innere Spur?  Hin und wieder sollten wir laut über eine kleine Rebellion nachdenken  und aus dem Rahmen fallen. Wie sieht sie aus, diese Rebellion in Ihnen?  Wirklich nur eine kleine. Probieren Sie es heute doch mal aus.

 

Sei Selbstbewusst:

Pippi war es egal, was die anderen redeten. Sie ging Ihren eigenen Weg und glaubte an sich selbst. Immer.  Glauben Sie doch auch an sich, an all das Wundervolle in Ihnen.  Es ist da. Ganz bestimmt.

Sei stark:

Erkennen Sie Ihre eigene Stärke. Sie  kann wachsen, in dem Sie sich immer wieder bewusst sind was Ihnen schon alles gelungen ist.Vermeiden Sie Wiederholungsfehler.  Und wenn was nicht gelungen ist: Kaufen Sie Schuhe und wachsen hinein. Im Wachstum liegt die Ursache des Glücks und der Liebe           ( Danke Martin) 

Und wie viel Pippi steckt in Ihnen?

Spüren Sie den Rebell, Ihre Lebensfreude, Ihre Verrücktheit?  Leichtigkeit, Wahrhaftigkeit, Leben, Lieben, Lachen?

Ich denke, wenn es mehr Ver-rücktes auf dieser Welt gäbe, dann würde die Welt etwas bunter und lebenswerter aussehen. Deshalb kann ich jedem nur empfehlen, sich von der Heldin meiner Kindheit ein paar Dinge abzuschauen

Genießen Sie den Weg der Lebenskunst und machen Sie sich  die Welt, wie sie Ihnen gefällt! Zumindest immer mal wieder. Ohne sich selbst oder andere zu betrügen. Das kommt gnadenlos zurück.

 

Ich werde heute wieder im Regen tanzen. Und was machen Sie?

die starkMacherin

Seit 2004 mache ich meine Kunden glücklich. Ich biete Coaching zur Lebensverbesserung und Trainings für Unternehmenskultur.

Erfahrung habe ich eine ganze Menge. Ich werde engagiert, wenn private Probleme drücken, wenn das berufliche Glück stagniert - egal wo es zwickt. Meine Kunden sind Menschen, die im Coachinggespräch unter vier Augen besonders schnell Lösungen erkennen und umsetzen wollen. Wenn Sie mich engagieren, bekommen Sie strukturiertes, lösungs- und zielorientiertes und effizientes Coaching. Ich freue mich außerordentlich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen.